Kobushi-Jitsu

Was ist Kobushi-Jitsu und warum schone wieder etwas Neues? Eine Weiterentwicklung oder ein neuer Anfang im Budo? Eher würde ich sagen ein neuer Anfang!

Aus Althergebrachtem entwickelt sich Neues, das wiederum Grundlage für Zukünftiges ist. Kobushi-Jitsu ist eine wichtige Bereicherung für das Budo, denn es gibt keinen guten und keinen schlechten Stil, nur gute und schlechte Meister. Jeder Meister spigelt sich in seinen Schülern wider, die wiederum im Ansehen der Gemeinschaft.

Natürlich wurde das „Rad“ nicht neu erfunden, aber nach eigenen Ideen weiterentwickelt. Die Grundlagen gaben die Großmeister N. Punzet und F. Kleinschwärzer. Diese Grundlagen wurden mit eigenen Erfahrungen aus verschiedenen Kampfkünsten vereint. Zum einen durch Torsten Brendel der für die „weichen“ Stile verantwortlich ist und Christian Meilner der die härteren japanischen Stile vertritt.

Das Ziel von Kobushi-Jitsu ist es, beide Stile im Hinblick auf Effektivität und Effizenz zu verbinden. Die Schüler lernen zum einen die waffenlose Selbstverteidigung sowie Waffentechniken mit dem japanischen Schwert, dem Kurzstock und dem Kobutan. Der Rahmen des Unterrichts bildet die traditionelle Etikett, die im japanischen Stil verwurzelt ist.

Kobushi bedeutet auf jap. Faust und Jitsu auf jap. Kunst, Technik, Wahrheit.

Kobushi, die Faust, sie begegnet uns täglich. Die Finger mehr oder weniger geschlossen verrichten eine Vielzahl von Tätigkeiten. In diesem Sinne findet Ihr auch die Faust Kobushi-Jitsu-Stil wieder. Sei es als komplett geschlossene Faust, als locker geschlossene Faust, als Halbfaust, bei Haltegriffen sowie auch als Faust, die eine Waffe führt.

Jitsu, die Technik in Verbindung mit der Kunstform, daher sprechen wir auch von Kampfkunst und nicht von Kampfsport. Der Facettenreichtum der Kampfkunst ist wesentlich größer als die des Sports. Das spiegelt sich besonders sichtbar an der Einbindung von Höflichkeit, Respekt und Verantwortung Anderen gegenüber. Des Weiteren ermöglicht das Fehlen eines sportlichen Reglements eine größere Vielfalt an Kampftechniken.
gleichwohl gilt auch hier: Die größte Kunst ist einen Kampf zu vermeiden!

Quelle Kobushi-Jitsu ©
Boxclub Rosenheim / Bayer / News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.