Training

Optische Eindrücke der Vielfältigkeit im Boxtraining
(Aktualisierungen folgen)

Am Gerät


Pratzentraining

Sparring

Partnerübungen

Krafttraining


Fitnesstraining

RESPEKT Fitness REGELN Selbstverteidigung DISZIPLIN

Fitnessorientierter Boxsport: Der Boxsport steigert in erster Linie die Fitness, besonders in den Bereichen der Koordination, der Beweglichkeit und der Ausdauer.  Aufgrund der speziellen Trainingsart und Weise ist der Boxsport im Bereich der Übergewichtigkeit die optimale Sportart dem entgegen zu arbeiten. Das Boxtraining vermittelt Kraft für Körper, Geist und Seele. Ferner dient das Boxtraining als eine besondere Form der Persönlichkeitsentwicklung.
Körperliche und geistige Ausdauer: Durch gezielte Übungen wird im Boxsport die körperlichen und die geistige Ausdauer verstärkt , das Ziel ist die steigerung der Leistungsfähigkeit, der Konzentration und der Disziplin.
Selbstverteidigung: Boxen ist eine sehr effektive Kampfsportart, besser gesagt eine der effektivsten Formen der Selbstverteidigung. Ziel ist es durch den Sport Selbstsicherheit zu gewinnen und diesen Sport auch nur im Ring bei Wettkämpfen anzuwenden. Das Boxtraining formt den Sportler selbst Konfliktsituationen zu meistern, nicht mit Schlägen und Gewalt, sondern mit Achtsamkeit und Selbstvertrauen. Der Sportler wird selbstsicherer und kann sich auch im alltäglichem Leben effektiv, aber friedsam durchzusetzen.
Keine Gewalt: Statistisch gesehen ist das olympische Boxen sowohl Fitnesstraining als auch als im Sportbereich eine der ungefährlichsten Sportarten. Im Gegensatz zum Profisport stehen nicht nur harte Schläge im Mittelpunkt, sondern Technik und Taktik, Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und ganz besonders die Intelligenz ! Oberstes Gebot ist es NICHT GETROFFEN ZU WERDEN, danach folgt das Ziel Treffer zu landen. Durch das Boxtraining lernt der Sportler vorallem besonnen und besser mit Konfliktsituationen umzugehen, mit dem Ziel, außerhalb des Sports keine Gewalt auszuüben, sondern immer einen anderen Weg zu finden, um ein Streitthema zu lösen. Boxen das heißt „the gentle art of self-defense“, jeder verhinderte Schlägerei außerhalb des Ringes ist für einen echten Kampfsportler ein Sieg.
Respektvoller Umgang: Um dem Vorurteil, daß der Boxsport nur „Schläger“ hervorbringt, können wir nachweislich belegen, daß durch den Boxsport selbst gewaltbereite Personen zum Respekt und zur Disziplin erzogen werden. Durch den Boxsport wird der richtige Umgang und die Achtung vor dem Mitmenschen und dem Kontrahentem im Ring vermittelt.
Box-Regeln und Ehrenkodex: In der Trainingshalle beim Boxen sind alle gleich, es gibt keine Unterschiede ob männlich oder weiblich, dick oder dünn, schwarz oder weiß – bei uns sind alle Boxer gleich! Wir erwarten absoluten Respekt und Disziplin gegenüber dem Trainer und untereinander – denn ohne Partner und ohne Trainer kann man nicht boxen ! Auch erwarten wir Respekt und Wertschätzung gegenüber allen materiellen Gegenständen im Gym – denn ohne vorhandenes Material ist das Training auch nicht möglich ! Wir sehen uns als eine „Boxer-Familie“ – und der Trainer ist unser „Leitwolf“.

Comments are closed.