Culcay will WM-Sieg

Sauerland-Jack Culcay,Georg Bramowski

Culcay ist überzeugt vom WM-Sieg und Gegner Prada kündigt K.O an! Daheim ist es doch am schönsten! Zwar lebt Wilfried Sauerland bereits seit Jahrzehnten in Südafrika, doch wenn es ums Boxen geht, nennt er Deutschland sein Zuhause. Daher hat er seinem Sohn Kalle auch den Vortritt gelassen, an diesem Samstag bei der Titelverteidigung von Arthur Abraham in Las Vegas dabei zu sein. Sein anderer Nachkomme Nisse, sitzt indes in London bei George Groves am Ring, der sich wieder für einen WM-Kampf in Stellung bringen will. Das Familienoberhaupt weilt schließlich in Potsdam. Im Hauptkampf des Abends wird Jack Culcay versuchen, Weltmeister zu werden (live ab 23.05 Uhr in SAT.1)!

„In der MBS Arena steigen an diesem Wochenende unsere Nachwuchshoffnungen in den Ring“, so Sauerland Senior auf einer Pressekonferenz am Mittwoch zur Veranstaltung am 9. April. „Wer mich kennt, weiß, dass mir unsere jungen Boxer besonders am Herzen liegen. Ohne sie würde es hier in einigen Jahren kein Profiboxen auf Weltklasseniveau mehr geben.“ Dem Prädikat Talent ist Culcay schon entwachsen – mit 30 Jahren will er sich jetzt endlich zum vollwertigen Weltmeister krönen. Culcay: „Ich bin schon sechs Jahre lang Profi und träume seit dem ersten Kampf, mir diesen Titel zu holen. Nun ist es endlich so weit. Ich habe das für mich beste Trainerteam mit Ulli Wegner und Georg Bramowski an meiner Seite und glaube, wir haben alles dafür getan, den Ring am Samstag als Sieger zu verlassen!“ Betreut wird Culcay am Samstag von Bramowski, da Wegner in Las Vegas Abraham auf dessen wichtigen Kampf vorbereitet.

Vom Sieg ist jedoch auch Jean Carlos Prada überzeugt. Der Venezolaner erfuhr zwar erst vor knapp einem Monat von seiner Chance, den WM-Titel zu holen, fühlt sich trotzdem bestens in Form. Prada: „Ich habe jetzt ein achtwöchiges Trainingscamp hinter mir, da ich mich eigentlich auf einen anderen Gegner vorbereitet hatte. Seit ich vom Duell gegen Culcay weiß, habe ich mir seinen letzten Fight bestimmt einige Male täglich angeschaut. Er hat viele Stärken, aber auch einige Schwächen, die ich ausnutzen werde. Mein Tipp: Ich stoppe Culcay in Runde vier!“ Eine K.o.-Ansage, mit der Prada jedoch für keine Regung im Gesicht seines Gegners sorgen konnte.

Der so von Wilfried Sauerland titulierte „Box-Nachwuchs“ kam ebenfalls zu Wort. Zum Beispiel Tyron Zeuge, dem bei einem Sieg gegen Ruben Eduardo Acosta noch in diesem Sommer ein WM-Kampf gegen Feigenbutz-Bezwinger Giovanni De Carolis winkt. Zeuge: „Das ist noch nicht in meinem Kopf. Einen Schritt nach dem anderen – so lebt es mir mein Trainer Jürgen Brähmer vor.“ Der Neu-Coach und WBA-Weltmeister im Halbschwergewicht ist gleichzeitig als TV-Experte für SAT.1 im Einsatz.

Auch Enrico Kölling gilt als Nachwuchshoffnung, will sich nach einem Rückschlag in 2015 mit dem Gewinn der WBA-Intercontinental Meisterschaft erfolgreich im Titelrennen zurückmelden. Er trifft auf Oleksandr Cherviak. Kölling: „Mit meiner Niederlage und der diagnostizierten Diabetes konnte ich am eigenen Leib erfahren, wie es ist, wenn die Karriere ins Stocken gerät. Diese Erfahrung hat mich stärker gemacht und am Samstag werde ich dafür den besten Beweis liefern.“

Der Kampfabend am 9. April wird zeigen, wer seinen Ansprüchen gerecht und zukünftig in Deutschland für die großen Kämpfe sorgen wird.

Eintrittskarten für die Box-Nacht in der MBS Arena Potsdam sind im Internet bei www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Foto und Quelle: Sauerland Event, BOXEN.de
Boxclub Rosenheim / Bayer / News

This entry was posted in Blog and tagged , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.