Rückkampf gegen Vitu: Rabchenko will vorzeitig siegen

Nachdem es im ersten Kampf vom November 2012 nur für einen Sieg durch Split Decision reichte, will Halbmittelgewichts-Europameister Sergey Rabchenko (24-0, 18 K.o.’s) beim Rückkampf am 16. November gegen den Franzosen Cedric Vitu (36-2, 15 K.o.’s) dieses keine Fragen offen lassen.

“Ich bin nicht zufrieden damit, wie ich das letzte Mal gegen Vitu geboxt habe, und ich werde dieses Mal die Fehler nicht wiederholen”, sagte Rabchenko, der dieses Mal in Bulgarien in den Ring steigen wird. “Ich hatte letztes Jahr ein sehr langes Trainingscamp, und Ricky Hatton war nicht in meiner Ecke. Dieses Mal will ich ein paar neue Fähigkeiten zeigen. Das ist ein neuer Kampf, und ich werde ihn brechen. Ich hatte für diesen Fight gutes Sparring gegen starke Rechtsausleger wie Junior Witter, einen ehemaligen Weltmeister. Ich freue mich darauf, einen weiteren Knockout zu feiern.”

Rabchenko ist derzeit beim WBC auf Platz eins gerankt, darüber hinaus befindet sich der Weißrusse auch bei der IBF und der WBA in den Top Ten, weswegen ein WM-Kampf 2014 wahrscheinlich ist. “Ich glaube nach zwei oder drei weiteren großen Kämpfen werde ich bereit für Leute wie Alvarez und Mayweather sein”, so Rabchenko.
Quelle BOXEN.DE © adrivo Sportpresse GmbH

Boxclub Rosenheim / Bayer / News

This entry was posted in Blog and tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.