Verdienst-Ehrennadel für Heinz-Günter Deuster

Für seine großartigen Verdienste um den Boxsport in Deutschland wurde DBV-Vizepräsident Heinz Günter Deuster, Peiting, beim 52. Kongress des DBV mit der Silbernen Verdienst-Ehrennadel des Deutschen Box-Sport-Verbands ausgezeichnet.
Deuster, der seit Jahren als internationaler Kampfrichter tätig ist, begann seine Funktionärskarriere beim Bayerischen Amateur-Boxverband zunächst als Sportwart. 2006 wurde er zum Präsidenten des bayerischen Landesverbands gewählt. Bereits ein Jahr später ernannte ihn der DBV zum Vizepräsidenten der Landesverbände.
Im Jahr 2009 wechselte er im DBV in das Amt des Vizepräsidenten Sport. In dieser Position war er maßgebend an der bundesweiten Umstrukturierung der Traineraufgaben beteiligt. Die von ihm gemachten Vorgaben brachten dem DBV alsbald den erhofften Erfolg. Culcay Keth holte sich bei den Eliteboxern den Weltmeistertitel, Europameister wurde Makarov und mit Artur Bril wurde erstmals in der Geschichte des DBV ein deutscher Boxer Jugendweltmeister und Goldmedaillengewinner bei den Olympischen Jugendspielen. Goldmedaillen bei den EU-Meisterschaften durch die deutschen Boxer Burhard, Makarow und Pfeiffer sowie der Titel einer U 19-Weltmeisterin für die Berlinerin Orlene Wahner zeigen weiter die herausragende Arbeit von Deuster auf.
Nicht zuletzt diese Erfolge veranlassten den DBV-Ehrenrat, der Verleihung der Silbernen Verdienst-Nadel zuzustimmen
Quelle BABV
Boxclub Rosenheim / Bayer / News

This entry was posted in Blog and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.